logo

Sortierzentrum

Im Sortierzentrum angekommen, werden die Sperrgüter in Funktion verschiedener Kategorien getrennt, abgewogen, zwischengelagert und falls notwendig in die verschiedenen Einzelkomponenten zerlegt. Die Lagerhalle ist rund 1.500 M² groß und hat 4 größere Eingänge. RCYCL verfügt über 2 Waagen, 2 Gabelstapler und 2 Pressen. Der Großteil der Arbeit ist allerdings manueller Natur. Im Außenbereich befinden sich auf einer Lagerfläche von rund 2.000 M³ Container um die verschiedenen Materien zwischen zu lagern:

  Elektrogeräte (Weißgüter und Kühlschränke)
  Behandeltes Holz
  Restmüll
  Hartplastik
  Plastikfolien
  Papier und Karton
  Reifen
  Metallschrott
  Bauschutt und Keramik
  Paletten

Secondhandartikel, Bildschirme, kleinere Elektroartikel, Schaumstoff, Styropor und Textilen werden in der Halle und im überdachten Außenbereich gelagert.

Ein perfekte Beispiel für unsere Aktivitäten: Polstermöbelrecycling.

Eines der besten Beispiele für die Arbeit von RCYCL ist die Zusammenarbeit mit der Firma LEDERLAND:

mehrmals in der Woche sammelt RCYCL bei LEDERLAND dutzende alte Polstermöbel der Kunden des Möbelgeschäftes ein. Im Sortierzentrum angekommen, werden die Möbel abgewogen und die am besten erhaltenden Möbel für die Partner aus dem Secondhandbereich zurückgelegt. Wegen der zu geringen Nachfrage muss aber ein Großteil der Polstermöbel auseinander montiert werden. Diese Arbeit geschieht hauptsächlich manuell bzw. mit einfachern Werkzeugen. Nur die stabilen Holzstrukturen werden meist mit Hilfe einer Presse zerbrochen. In den Ausgangszahlen von RCYCL findet man so - an Stelle von Polstermöbeln - einen kleinen Anteil Secondhandartikel, Holz, Metalle, Textilbezüge sowie Schaumstoffe. Die erzielte Wiederverwertungsrate liegt bei knapp 80%. Insgesamt werden jährlich über 1.000 Polstermöbel bei RCYCL zerlegt.